Buchveröffentlichungen:

Mayer, C. (2016) Wie in der Psychotherapie Lösungen entstehen - ein Prozessmodell mit Anregungen aus der Literatur- und Filmwissenschaft. Berlin, Heidelberg: Springer

Cover

Weitere Infos zum Buch

Rezension Prof. Doris Titze

Amazon Link

 

 

Mayer C. (2010) Mit Fokuskarten zum Ziel. Ein Navigationssystem für Psychotherapeuten und Coaches. Paderborn: Junfermann - Rezension in der Zeitschrift "Wirtschaft und Weiterbildung" April 2010

cover-mod50

 

 


Mayer C. (2007) Hieroglyphen der Psyche. Stuttgart: Schattauer - Rezension im Deutschen Ärzteblatt

hieroglyphen-amazon

 

Mayer C. & Liebich D. (1994) Wenn Mann ein Kind bekommt. Freiburg: Herder (Vergriffen)

vaterschaft50



 

 

Zuletzt veröffentlicht in der Fachliteratur:



Visuelle Resonanz auf Begriffe - Gibt es eine grafische Krankheitslehre?
G. Schmeer, Ch. Mayer
In: Kunst & Therapie 1/2011, S. 61-70
Volltext



Familienplanung bei Frauen mit Schizophrenie
Kasuistik über eine in vitro Fertilisation mit resultierender Mehrlingsschwangerschaft

H.P. Kapfhammer, Ch. Mayer
In: Neuropsychiatrie 2/2011, S. 103-110



Weniger ist mehr: Zeichen und Skizzen als Erkenntnisinstrument in der Kunsttherapie
Ch. Mayer
In: Zeichen setzen im Bild - Zur Präsenz des Bildes im kunsttherapeutischen Prozess (2012) S. 47-51, Sandstein Verlag



Topografisches Coaching: Von der Rätselzone ins Dorado
C. Harss, Ch. Mayer, K. von Schumann
In: Wirtschaftspsychologie aktuell 2/2017, S. 44-47



Entwurf einer topografischen Psychotherapie

- Wo steht der Patient und was braucht er jetzt?
In: Kunst & Therapie 1/2018, S. 79-91
Volltext



Eine Zeichensprache für Psychotherapie, Psychodrama und Coaching

Ch. Mayer
In: Zeitschrift für Psychodrama und Soziometrie 18/2019, S. 1-8
Volltext

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.